Keller




Lampen und Leuchten für den Keller

Der Keller ist auf den ersten Blick ein eher anspruchsloser Raum, dem häufig in Sachen Beleuchtung wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Während der Keller früher, ausgestattet mit einer großen Waschküche, in der auch das sonntägliche Bad genommen wurde, dem Vorratsraum und dem Kohlekeller, in seiner Verwendung eher unspektakulär war, wird er heutzutage oftmals für sehr besondere Anwendungsbereiche verwendet.

Zwar befindet sich auch heute noch vielerorts eine Waschküche, ein Heizungsraum und oft auch ein Lagerraum im Keller, doch darüber hinaus werden hier häufig Zimmer eingerichtet, für die im restlichen Wohnraum kein Platz ist.

Sehr beliebt sind Partyräume, Fitnessräume oder Hobbyräume. Auch Arbeitszimmer, Nähateliers oder Ausstellungsräume für die Sammelleidenschaft befinden sich häufig im Keller.

 

Welche Beleuchtung für den Keller?

Welche Beleuchtung man für den Keller benötigt, hängt ganz entscheidend davon ab, wie er genutzt wird.

Es gibt aber einige Punkte die man bei der Beleuchtung von Kellern grundsätzlich beachten muss:

Geringe Deckenhöhe

Für fast alle Kellerräume gilt: die Deckenhöhe ist sehr niedrig! Aus diesem Grund bietet sich zur Beleuchtung eines Kellers immer eher eine flache Deckenleuchte, als eine Hängeleuchte an. Zum Schutz der Leuchten, wurden die Kellerlampen früher häufig mit einem Metall-Schutzkorb ausgestattet, der auch heute noch seine Berechtigung hat. Zwar werden heute viele Lampen nicht mehr aus Glas, sondern aus robustem Kunststoff gefertigt, doch beim Herumhantieren mit schweren Brettern oder Werkzeug, bei geringer Deckenhöhe ist so ein Schutzkorb definitiv von Vorteil.

Fehlendes Tageslicht

Egal wie man den Keller nutzt, man steht immer vor dem Problem, dass der Keller meistens dunkel ist, weil kein oder nur wenig Tageslicht hinein gelangt. Deshalb sollte der Keller wenn möglich sehr gut beleuchtet werden, um keine dunklen Ecken entstehen zu lassen. Ein gut ausgeleuchteter Keller wirkt freundlicher und man hält sich gerne dort auf.

Hohe Luftfeuchtigkeit

Ein weiteres Problem, das im Keller sehr häufig auftritt ist eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Keller sind meist schlecht isoliert, die Außenwände dauerhaft kalt und es gibt wenig Möglichkeit die Räume richtig zu heizen und durchzulüften. Das Resultat ist Feuchtigkeit in der Luft! Wird der Keller außerdem noch als Trockenraum für die Wäsche verwendet, verschlimmert sich das Problem. Deshalb sollte in feuchten Kellern, wenn möglich eine Lampe mit einem IP44 Schutzstandard angebracht werden, um das Eindringen von Feuchtigkeit in die Technik zu verhindern.

 

Wie viel Lumen für den Keller?

Wie Eingangs schon erwähnt sind Kellerräume meistens sehr dunkel und benötigen viel künstliches Licht zum Ausleuchten. Häufig wird angegeben, dass in Kellerräumen die als Lagerort genutzt werden 100 Lumen pro Quadratmeter ausreichend sind.

Wir empfehlen auch in diesem Bereich lieber etwas mehr Licht als zu wenig, denn je nachdem was im Keller gelagert wird, ist auch hierfür eine gute Sicht essenziell. Niemand möchte verdorbene Nahrungsmittel oder schlechten Wein im Keller lagern, wenn er es mit der nötigen Beleuchtung verhindern kann.

Auch in der Waschküche möchte man prüfen können, ob die Wäsche wirklich sauber ist oder vielleicht einer zusätzlichen Behandlung benötigt. Mit dem falschen Licht merkt man oft erst vor dem Spiegel, dass die Kleidung noch fleckig ist.

Hier könnten auch zusätzlich angebrachte Wandleuchten, die man bei Bedarf hinzuschaltet hilfreich sein. Achten Sie in der Waschküche auf eine möglichst gute Farbwiedergabe von mindesten 80Ra, um die Farben der Wäsche realitätsnah sehen zu können und so Verfärbungen direkt entgegen wirken zu können.

Kaufen Sie die Wandleuchte SCUBA von Faro mit 5760 Lumen ist sie ein hervorragende Wahl für die Beleuchtung des Kellers.

Für eine Nutzung als Hobbywerkstatt oder Arbeitszimmer sollte mindestens 300 Lumen pro Quadratmeter gewählt werden, hier sollte das Licht zudem möglichst blendfrei sein und keine Schatten werfen, um ein sicheres Arbeiten zu gewährleisten.

Ein Partykeller benötigt nur wenig Licht, hier reicht eine schöne Ambiente-Beleuchtung in der sich alle Partygäste wohlfühlen.

Doch denken Sie daran, dass man den Partyraum am nächsten Tag auch putzen muss!

Hierfür wäre eine gute Grundbeleuchtung definitiv von Vorteil!

 

Welche Beleuchtung bei einer gemischten Verwendung des Kellerraumes?

Viele Haushalte nutzen ihren Kellerraum nicht nur für eine Sache, denn jedes Familienmitglied hat seine eigenen Vorstellungen oder temporär einen Platz für sein Hobby.

So wird der Partykeller häufig auch als Bastelraum oder Fitnessraum, der Arbeitsraum als Billiardzimmer oder der Werkstattraum als Yogaraum verwendet.

Alle diese Möglichkeiten benötigen ihre individuelle Beleuchtung.

 

Welche Beleuchtung eignet sich am besten als Grundbeleuchtung eines Kellerraumes?

Als Tipp für eine schöne Grundbeleuchtung im Keller empfehlen wir eine indirekte Beleuchtung mit Leuchtstreifen.

Indirektes Licht wertet den Kellerraum auf und lässt ihn sehr viel größer wirken.

Nimmt man zudem dimmbare Leuchtstreifen, lässt sich das Licht im Raum für jede Verwendungsart individuell einstellen. So kann das Licht während einer Yoga-Meditation weit herunter gedimmt und zum Basteln wieder heller eingestellt werden. Benutzt man einen RGB Leuchtstreifen, kann man bei Bedarf den Partykeller auch in farbiges Licht tauchen und jedes mal im Wechsel eine zum Partymotto passende Farbe wählen.

Wie das LED Flexband AQUA von ISOLED in RGB+W+WW.

 

Natürlich können Sie auch eine stilvolle flache Deckenleuchte für Ihren Keller kaufen. Auch hierfür haben wir viel Auswahl in unserem Shop!

Kaufen Sie für Ihren Keller zum Beispiel die extrem flache Deckenleuchte SLIM300 mit IP44 Schutz gegen Feuchtigkeit.

 

 

 

 

Welche Nebenbeleuchtung im Keller?

Nutzt man den Keller als Arbeitszimmer oder Werkstattraum benötigt man ein möglichst helles, blendfreies und homogenes Licht ohne Schattenbildung.

Die Farbtemperatur sollte neutralweiß bis kaltweiß (4000-5600 Kelvin) sein, um ein konzentriertes Arbeiten zu gewährleisten. Dies erzielt man am Besten über Schreibtisch-Lampen oder Arbeitsplatz-Leuchten.

Schauen Sie sich hierfür am besten in unserer Kategorie Arbeitsplatz-Leuchten um.

Eine zuschaltbare Wandleuchte kann im Weinkeller oder Vorratsraum eine sinnvolle Ergänzung zur Grundbeleuchtung sein.

Wir führen auch eine Vielzahl von Wandleuchten mit Bewegungssensor, die den Weg in den Keller mit vollgepackten Armen sehr erleichtern.

Kaufen Sie zum Beispiel den LED Fluter Slim Line von Chilitec für Ihren Kellerraum.

 

Welche Beleuchtung im Partykeller?

In einem Partykeller oder einem Keller-Wellnessbereich mit Sauna braucht man dagegen eine eher warmweiße Ambiente-Beleuchtung, damit es sich gut entspannen lässt.

Hierfür empfehlen wir eine gemütliche Tisch- oder Stehlampe. Damit sie möglichst flexibel eingesetzt und im Sommer auch für die Gartenparty-Saison verwendet werden kann, bietet sich hier eine Akkuleuchte an, die sich überall mit hinnehmen lässt.

Kaufen Sie hierfür die NUINDIE von Sigor die es in vielen schönen Farben gibt und die sich über einen Touch Dimmer dimmen lässt. Mit ihrem IP44 Schutzstandard ist sie sogar für den Außenbereich, die Sauna oder auch den feuchten Keller geeignet.

Als besonderes Highlight für eine dekorative Ambiente-Beleuchtung empfehlen wir außerdem ein elegantes Floating Leuchtmittel über der Keller-Bar. Auch als Gruppe in eine Zimmerecke, macht es ein bezauberndes Lichtbild im Raum.

 

Für die Bar eignet sich als dekorative Beleuchtung außerdem eine Bottlelight in einer alten Whisky- oder Weinflasche.

Kaufen Sie die orginal Bottlelight im Temaro Online-Shop!